Hinweise zu Affiliateeinnahmen

Marten Fick

Affiliate-Links sollen ein Produkt so bewerben, als ob es direkt beworben würde. So kann beispielsweise ein Link zu einer kostenlosen Testversion eines Produkts als Werbung für dieses Produkt angesehen werden. Tatsache ist jedoch, dass eine kostenpflichtige Werbung das Potenzial hat, dem Leser einen falschen Eindruck vom Produkt zu vermitteln. Die Links haben die gleiche Wirkung. Das heißt, der Betrachter kann glauben, dass das Produkt kostenlos ist und nicht den vollen Preis erhält. Dies führt zu höheren Preisen. Wenn die Links nicht bezahlt werden, sondern auf einer Website verwendet werden, die andere Werbelinks anbietet, dann wird der Benutzer getäuscht, weil er denkt, dass die Produkte kostenlos sind. Der Nutzer kann dann für die Produkte mehr bezahlen, weil der Link nicht bezahlt wird. Die Seite wird wegen des Links bezahlt.